Kreditrechner.org


Kreditrechner

Schnell und effektiv berechnet der Kreditrechner die monatliche Rate sowie den Zinsaufwand für verschiedene Kredite. Mit Hilfe des Kreditrechners ist ein einfacher Finanzierungscheck auf der Suche nach einem passenden Kredit in kürzester Zeit zu machen. Berechnet wird die monatliche Kreditrate, die für die Laufzeit des Darlehens entsteht sowie der gesamte Zinsaufwand.

Kredit berechnen

Kreditsumme: Euro
Eff. Jahreszins: %
Kreditlaufzeit: Monate
Kredite vergleichen
Monatliche Kreditrate: Euro
Gesamter Zinsaufwand: Euro

Die günstigsten Kredite im Vergleich

Was ist ein Kreditrechner?

Mit dem Kreditrechner können Nutzer die Kosten für einen Kredit berechnen und vergleichen. Mittels der Berechnung der monatlichen Rate und der Kreditzinsen, lassen sich ganz schnell die passenden Rahmenbedingungen für eine Finanzierung ermitteln. Der Rechner ist somit ein ideales Hilfsmittel, um verschiedene Kredit-Angebote zu vergleichen und einen geeigneten Kredit für sein Finanzierungsvorhaben zu finden.

Wie funktioniert der Kreditrechner?

kredit berechnen Erst einmal gibt man hierzu die Höhe der benötigten Kreditsumme in den Kreditrechner ein. Anschliessend den effektiven Jahreszins in Prozent des jeweiligen Kreditangebots. Und zuletzt die gewünschte Laufzeit für den Kredit. Direkt ermittelt der Kreditrechner die Darlehensrate pro Monat und den gesamten Zinsaufwand.

Auf diese Weise lässt sich ganz einfach berechnen, ob es mit der Finanzierung für das Traumauto, von schicken neuen Möbeln oder einfach nur einer Umschuldung eines alten teueren Kreditvertrages klappt. Wer den Kredit-Rechner nutzt, findet zuverlässig und rasch heraus, welche Darlehensvariante ideal zu dem persönlichen Vorhaben passt.

Wie werden die Kreditzinsen berechnet?

Der Kreditrechner berechnet auf Grundlage der Höhe für das Darlehen, dem Effektivzins und der Kreditlaufzeit die Monatsrate und den Zinsaufwand für einen Kredit. Somit ist der Kredit Rechner das ideale Hilfsmittel, um effektiv und leicht die monatlichen Kosten für einen Kredit zu berechnen.

Der Kreditinteressent kann beliebig viele Kalkulationen durchführen und testen, in welcher Höhe die monatliche Rate für das Darlehen und der Aufwand für die Zinsen sich ergeben. Anhand der verschiedenen Szenarien lässt sich prüfen, welche Kreditrate die beste für die persönlichen Belange ist.

Kreditsumme: 15.000 Euro
Effektiver Jahreszins: 3,99%
Kreditlaufzeit: 60 Monate
Monatliche Kreditrate: 275,70 Euro
Gesamter Zinsaufwand: 1.541,93 Euro

Um die Kreditzinsen berechnen zu können sind folgende Kriterien wichtig:

A. Die Kreditsumme kalkulieren:

Um eine Berechnung für eine Kredit Rate durchführen zu können, muss die Summe für das gewünschte Darlehen in den Kreditrechner eingegeben werden. Es sollte also bereits im Vorfeld geklärt sein, wie hoch der benötigte Kreditbetrag ausfällt. Bestenfalls steht schon sicher fest; für was das Geld benötigt wird und die Darlehenssumme kann somit zum Kredit berechnen bereits genau bestimmt werden.

B. Den effektiven Jahreszinssatz eingeben:

Der kostenlose Online Kreditrechner ermöglicht es, neben der Darlehenshöhe und der Darlehenslaufzeit, ebenso den Effektivzins individuell einzugeben. Auf diese Weise kann der Nutzer gut feststellen, wie eine Änderung des effektiven Jahreszinses die jeweilige Monatsrate beeinflussen kann. Welchen Effektivzins der Kreditsuchende schliesslich angeboten bekommt, ist von dessen persönlicher Finanzlage und dem entsprechenden Kreditinstitut abhängig. Diesbezüglich bekommt der Verbraucher hierzu einen ersten Überblick, in welcher Höhe die Kreditzinsen sein könnten.

C. Die Laufzeit für die Finanzierung festlegen:

Ebenso hat neben der Kredithöhe auch die Dauer der Darlehenslaufzeit, in welcher der Kredit an die Bank zurückbezahlt werden muss, eine Auswirkung auf die Monatsrate. Grundsätzlich kann man sagen: Umso länger die Darlehenslaufzeit ist, desto niedriger ist die Monatsrate für die Finanzierung. Ebenso kann sich die Dauer der Laufzeit aber auch auf die Höhe des Zinssatzes auswirken. Eine kurze Darlehenslaufzeit, bedeutet meist auch günstigere Zinsen für den Kredit. Um zu sehen wie sich dies auf den persönlichen Wunschkredit auswirkt, braucht man einfach nur unterschiedliche Kombinationen aus Kreditlaufzeit und Darlehenssumme in den Kreditrechenr einzugeben.

Kreditrechner: Wie viel kann ich mir leisten?

Mit der nachfolgenden Beispielrechnung wird deutlich, wie sich die jeweiligen Werte, die in den Kredit-Rechner eingegeben werden, auf die monatlichen Raten sowie den gesamten Zinsaufwand auswirken. Dabei spielen neben der Netto-Kreditsumme, die Laufzeit sowie der effektive Jahrezins eine entscheidende Rolle.

Eine Beispielrechnung:

Nettodarlehensbetrag Laufzeit effektiver Jahreszins Monatliche Rate Gesamter Zinsaufwand
10.000 Euro 48 Monate 2,98% p.a. 221,08 Euro 611,77 Euro
10.000 Euro 60 Monate 2,98% p.a. 179,42 Euro 765,24 Euro
10.000 Euro 48 Monate 4,49% p.a. 227,59 Euro 924,11 Euro
10.000 Euro 60 Monate 4,49% p.a. 185,98 Euro 1.158,59 Euro

Als Bemerkung hierzu lässt sich folgendes sagen: Wie hoch die Kreditzinsen am Ende sind, wird ganz von der persönlichen Finanzlage des Kreditsuchenden bestimmt. Ebenso wird der effektive Jahreszinssatz für den jeweiligen Kunden individuell festgelegt. Diese Auskünfte bekommt der Verbraucher in seinem persönlichen Kreditangebot mitgeteilt.

Mit Hilfe des Kreditrechners soll der Nutzer nur einen ersten Überblick bekommen, wie sich die Kreditkonditionen im Verhältnis einer Veränderung der einzelnen Variablen auswirken. Um ein persönliches Finanzierungsangebot zu bekommen, kann der Kreditinteressent nach der Berechnung mit dem Kreditrechner, gleich im Anschluss sein individuelles Kreditangebot mit dem Vergleichsrechner suchen.

Der Kreditrechner: Welche Vorteile bietet Kredite berechnen?

1. Einfach und schnell

Es sind nur wenige Eingaben in den Kreditrechner nötig, um Kredite berechnen zu können. Es lassen sich verschiedene Fallbeispiele testen und kalkulieren, wie sich diese jeweils auf die Kreditrate auswirken würden. Demnach kann man sich ein erstes Bild darüber machen, in was für einer Höhe die Darlehensrate und die Gesamtkosten sein könnten.

2. Persönliche Kredit Optionen ermitteln

Mit dem Kreditrechner lassen sich beim Kredit berechnen verschiedene Alternativen kalkulieren. Ganz nach dem persönlichen Vorhaben, gibt der Kreditinteressent seine Angaben zur Berechnung ein. Um die Kreditrate bzw. die Kreditzinsen berechnen zu können, sind verschiedene Variablen erforderlich. Diese sind vom Nutzer alle selbst einzutragen. Danach wird die mögliche monatliche Darlehensrate angezeigt.

3. Kostenlose Nutzung

Die Nutzung des Kreditrechners ist natürlich kostenlos. Der Kreditinteressent kann damit nach Belieben und so oft er möchte Kredite berechnen.

Wie lässt sich mit dem Kreditrechner Geld sparen?

Der Vergleichsrechner hilft dem Kreditsuchenden die idealen Konditionen für sein Wunschdarlehen zu finden. Das Angebot an günstigen Krediten im Internet ist riesig und so manch ein Verbraucher ist bei dem grossen Kreditangebot regelrecht überfordert. Mit dem Kreditrechner wird der Kunde auf der Suche nach einem Kredit zu günstigen Zinsen und guten Tarifbedingungen nicht alleine gelassen. Denn mit einer günstigen Finanzierung lässt sich natürlich auch bares Geld sparen.

Wie findet man mit dem Kreditrechner ein zinsgünstiges Darlehen?

zinsgünstiges Darlehen finden Hierzu bedarf es lediglich der Eingabe der gewünschten Darlehenssumme, der Laufzeit für das Darlehen und dem Verwendungszweck in den Kreditrechner.

Schon kann der Konsument auf einfache Weise und ganz komfortabel mit dem Computer von zuhause aus oder mobil mit dem Smartphone, die verschiedenen Konditionen für Kredite gegenüberstellen. Durch einer Anpassung der Kreditlaufzeit lässt sich die Höhe der Kreditrate variieren, um somit die bestmöglichen Kreditkonditionen zu finden.

Die Kreditangebote von Filialbanken sind gegenüber den Angeboten von Onlinebanken meistens viel zu teuer. Auf der Suche nach einem günstigen Darlehen, sollte man deshalb immer im Internet Kredite vergleichen. Behilflich ist dabei der Kreditrechner! Auf dem Vergleichsportal bekommt der Verbraucher bereits die besten Finanzierungsangebote zu topaktuellen Kreditzinsen angeboten.

Wie ist die Vorgehensweise nach dem Kredite berechnen?

Sind die geeigneten Konditionen mit dem Kreditrechner berechnet, kann der Kreditsuchende mit dem Kreditvergleich von verschiedenen Finanzierungsangeboten beginnen. Dies ist natürlich auch am einfachsten mit dem Kreditrechner zu erledigen. Aus den vielen günstigen Kreditangeboten von zahlreichen Onlinebanken, lassen sich hier am besten Kredite vergleichen.

Anhand der Suchkriterien wie Netto-Darlehenssumme, der Laufzeit und dem Verwendungszweck, werden die Angebote für den Suchenden schon einmal vorgefiltert. Jetzt bekommt der Kreditsuchende im Kreditvergleich nur noch die Ergebnisse angezeigt, die seinen Vorgaben entsprechen. Transparent und übersichtlich werden im Vergleichsportal nun die günstigen Kredit Angebote der verschiedenen Anbieter präsentiert.

Was sollte man bei einem Vergleich mit dem Kreditrechner beachten?

Nur mit dem effektiven Jahreszinssatz, lassen sich Kredite aussagekräftig miteinander vergleichen. Ohne diesen Wert wäre ein Darlehensvergleich nur sehr ungenau bis gar nicht durchzuführen. Nur der Effektivzins beinhaltet neben dem Sollzinssatz die gesamten Kreditkosten, die von dem Geldinstitut für das Leihen von Geld berechnet werden. Die Banken sind vom Gesetzgeber her dazu verpflichtet, neben dem Sollzins auch den effektiven Jahreszins in ihren Kreditangeboten auszuweisen.

Was ist der Unterschied zwischen Sollzins und effektiver Jahreszins im Kreditrechner?

Die Frage ist ganz einfach zu beantworten: Der Unterschied zwischen diesen Zinssätzen ist, dass der Sollzins der reine Zinssatz ist, der von dem jeweiligen Geldinstitut für ein Darlehen berechnet wird. Der Effektivzinssatz beinhaltet neben dem Sollzinssatz auch noch sämtliche Gebühren und Kosten, die von einem Kreditinstitut für eine Finanzierung veranschlagt werden.

Im Kreditrechner wird bei den Finanzierungsangeboten der Banken sowohl der Sollzins, wie auch der Effektivzinssatz dargestellt. Ein relevanter Angebotsvergleich verschiedener Kredite ist somit nur mit dem effektiven Jahreszinssatz möglich.

Was bedeutet ein bonitätsabhängiger Zinssatz beim Kreditangebot?

bonitätsabhängiger Zinssatz Ein bonitätsabhängiger Zinssatz bedeutet, dass die Bank den Zins für die Vergabe des Kredits von der Kreditwürdigkeit, also der Bonität des Kreditsuchenden abhängig macht. Hat der Kunde eine gute, sprich positive Bonität, umso günstiger fällt in der Regel der Kreditzins für ihn aus.

Hat der Kunde eine schlechte bzw. negative Bonität, bekommt er meistens ein Kreditangebot zu einem höheren Zinssatz. Was schliesslich bedeutet, dass für jeden Antragsteller, abhängig von dessen Bonität, ein persönlicher Zinssatz festgelegt wird. Wobei zudem auch Kriterien wie die Kreditlaufzeit und die Darlehenssumme eine Rolle spielen.

Die Kreditinstitute wollen sich auf diesem Wege vor Zahlungsausfällen schützen. Bei der Überprüfung der Kreditwürdigkeit werden sowohl monetäre, wie auch individuelle Faktoren berücksichtigt. Der finanzielle Faktor der Liquidität beruht grundlegend auf dem monatlichen Einkommen und den Ausgaben des Antragstellers. Die Differenz zwischen den Einnahmen und den Ausgaben muss noch ausreichend Raum für die Ratenzahlung des Kredits bieten. Sollte dieser zu gering ausfallen, kann es sein, dass das Geldinstitut dem Kunden eine Kreditabsage erteilt.

In Bezug auf die Bonität des Kunden wird das Augenmerk hauptsächlich auf die vergangenen Jahre gelegt. Dabei ist vor allem wichtig, dass der Kunde bisher keine negativen Auffälligkeiten mit Rechnungen, Konten, Kreditkarten oder bisherigen Darlehen hatte. Diese Informationen bekommt die Bank unter anderem von der Wirtschaftsauskunftei Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung). Eine positive Schufa-Akte ist bei der Kreditvergabe durch die Bank eine wichtige Voraussetzung. Das Überprüfungsverfahren der Kreditwürdigkeit eines Verbrauchers nennt sich Scoring.

Wie soll man die Zinsspanne bei bonitätsabhängigen Zinsen von Kreditangeboten deuten?

Bei der Vergabe eines Kredits kommt auch die persönliche Kreditwürdigkeit des Kunden zum tragen, denn zahlreiche Geldinstitute unterbreiten ihre Finanzierungsangebote mit bonitätsabhängigen Zinssätzen. Deshalb ist es für den Kreditsuchenden gut zu wissen, was die jeweiligen Angaben auf dem vorläufigen Kreditangebot bedeuten:

Sollzins gebunden

Beim gebundenen Sollzins handelt es sich um den reinen Zins pro Jahr, den die Bank für das Ausleihen von Kapital berechnet. Viele Banken geben hierzu sehr oft eine Zinsspanne an (bespielsweise 0,98 Prozent bis 8,64 Prozent pro Jahr). Diese Spanne bedeutet den Unterschied im Hinblick auf die Kreditwürdigkeit und Laufzeit des Darlehens.

Effektivzins:

Neben dem gebundenen Sollzins behinhaltet der effektive Jahreszinssatz weitere Kosten und Gebühren, die das Kreditinstitut dem Kunden berechnet. Dieser Zins wird ebenso in Bezug auf die Bonität und Kreditlaufzeit als Zinsspanne angegeben.

Monatsrate:

Bei der monatlichen Rate handelt es sich um den Betrag, den der Darlehensnehmer der Bank jeden Monat während der vereinbarten Darlehenslaufzeit zahlen muss. Sie beinhaltet sowohl die Zinsen wie auch die Tilgung für die Finanzierung und ist ebenfalls von der Kreditlaufzeit und der Kreditwürdigkeit des Darlehensnehmers abhängig.

Repräsentatives Beispiel:

Auf Grund der Preisangabenverordnung (PangV) sind Banken dazu verpflichtet, bei jedem Finanzierungsangebot ein sogenanntes repräsentatives Beispiel mit dem Effektivzins per anno auszuweisen, welcher in zwei Drittel aller abgeschlossenen Kreditverträge zutreffend ist.

Dieses repräsentative Beispiel ist hauptsächlich für Darlehen mit bonitätsabhängigen Zinsen von Bedeutung. Somit lässt sich schon vorab prüfen, ob die entsprechende Finanzierung auch wirklich zu den zinsgünstigen Bedingungen zu haben ist. Hier noch einmal eine kurze Erklärung anhand von zwei Beispielen:

1. Grosse Spanne zwischen Sollzins und Effektivzins - günstiger Zinssatz möglich

kreditzinsen vergleichen Bekommt der Verbraucher eine Zinsspanne zwischen 0,98% und 8,65% per anno angeboten, sagt dies zunächst nicht viel aus. Im Regelfall wird nur der Kreditsuchende mit einer einwandfreien Kreditwürdigkeit (positiver Schufa-Score, hohes Gehalt, Sicherheiten und keine negativen Einträge in der Schufa-Akte) von dem Geldinstitut auch wirklich das Darlehen für 0,98% pro Jahr bekommen.

Für den Grossteil der Verbraucher trifft dann eher das repräsentative Beispiel zu. Wird hier ein Zins von 2,98% per anno angegeben, kann der Kunde hier auch mit einem zinsgünstigen Darlehensangebot rechnen. Konsumenten mit einer schlechten bzw. negativen Bonität werden hier dann mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit den hohen Zinssatz bezahlen.

2. Grosse Spanne zwischen Sollzins und effektiver Jahreszins - teurer Zinssatz

Wird die Zinsspanne wie bei dem oben angegebenen Beispiel ebenso zwischen 0,98% und 8,65% pro Jahr angeboten, aber der Zins aus dem repräsentativen Beispiel liegt dann bei etwa 6,98% per anno, kann der Kreditsuchende dann eher mit einem teueren Darlehen rechnen. Hier ist davon auszugehen, dass die günstigen Zinsen zum Zweck der Werbung dienen und wirklich nur in seltenen Fällen an Kunden vergeben werden.

Fazit: Verbraucher die über ein sehr gutes Einkommen und eine positive Bonität verfügen, erhalten in der Regel nahezu bei jedem Kreditinstitut überaus günstige und persönliche Zinssätze. Verbraucher mit einem geringen Einkommen und einer eher schlechten Kreditwürdigkeit, müssen die Zinsspannen und jeweiligen Bedingungen der Banken genauer unter die Lupe nehmen. In solchen Fällen kommen dann eher Kredite zu bonitätsunabhängigen Zinsen, mit einem sogenannten festen Zinssatz in Frage.

Tipps:

Wie lässt sich der passende Kreditanbieter mit dem Kreditrechner finden?

Aus der Vielzahl an Kreditangeboten die beste Finanzierung zu finden ist nicht so einfach, doch die Kreditsuche lässt sich mit Hilfe des Kreditrechners und ein paar Tipps wesentlich erleichtern. Es sind nur wenige Dinge zu beachten, um günstige Konditionen zu erkennen und ein passendes Finanzierungsangebot zu finden. Folgende Punkte sollte man beim Vergleich mit dem Kreditrechner berücksichtigen:

1. Einfach Kreditangebote gegenüberstellen

Mit wenig Aufwand lässt sich ein erster Überblick über die verschiedenen Kreditangebote verschaffen. Dazu ist lediglich die Eingabe des Darlehensbetrages, der Laufzeit für das Darlehen und der Verwendungszweck in den Kreditrechner erforderlich.

2. Darlehenssumme sorgfältig kalkulieren

Die Höhe für das Darlehen sollte mit Bedacht kalkuliert werden, um auch wirklich nur die Summe aufzunehmen, die benötigt wird. Dies lässt sich ganz einfach mit einer sogenannten Haushaltrechnung erledigen. Dazu bedarf es einfach nur die fixen Kosten pro Monat von den monatlichen Einnahmen abzuziehen. Der Betrag der übrig bleibt, steht dann für die Kreditrate zur Verfügung. Man sollte aber noch einen kleinen finanziellen Puffer für unerwartete Kosten wie Reparaturen oder Versicherungsbeiträge, die jährlich gezahlt werden müssen, mit einplanen.

3. Den Verwendungszweck angeben

Gibt der Kreditinteressent den Verwendungszweck an, bekommt er in der Regel meist bessere Tarife, als für ein Darlehen zur freien Verwendung. Allerdings kann man die Kreditsumme dann auch wirklich nur für diesen Zweck verwenden.

4. Kurze Kreditlaufzeit bedeutet geringere Kreditkosten

Bei einer kurzen Laufzeit für einen Kredit fallen auch die gesamten Zinszahlungen niedriger aus. Dafür ist aber auch die Monatsrate für die Finanzierung höher. Daher ist vorab genau zu berechnen, ob dies finanziell auch noch gut tragbar ist.

Was sollte man bei den Kreditangeboten der Banken beachten?

banken-kredite-angebote Nicht nur der massgebliche jährliche Effektivzins ist beim Kreditangebot wichtig, auch die Tarifdetails und Sonderkonditionen sind bei einer Finanzierung zu beachten.

Mit dem Kreditrechner kann sich der Kreditsuchende unkompliziert und in sekundenschnelle die Bedingungen für den gewünschten Kredit berechnen lassen. Somit erhält der Nutzer in kürzester Zeit die Information, welches Kreditinstitut ein Finanzierungsangebot zu dem angefragten Kreditbetrag, der Darlehenslaufzeit und dem angegebenen Verwendungszweck zu den bestmöglichen Konditionen anbieten kann.

Dabei sollte man auf folgende Tarifdetails achten, wie zum Beispiel:

Die Möglichkeit einer Ratenpause:

Kommt es während der Kreditlaufzeit einmal zu einem monetären Engpass, ist es sehr wichtig, über einen gewissen finanziellen Spielraum zu verfügen. Tritt so eine Situation ein und es besteht dann die Möglichkeit, kostenlos eine Ratenzahlung auszusetzen, ist dies für den Darlehensnehmer sicherlich eine sehr grosse Hilfe. Einige Banken erheben für diese Sonderleistung jedoch eine Gebühr, manche Geldinstitute stellen diese Option aber auch kostenlos zur Verfügung.

Kostenlose Sonderzahlungen:

Umso schneller man das geliehende Geld an die Bank zurückzahlen kann, umso weniger Zinsen muss der Kreditnehmer dafür zahlen. Da den Kreditinstituten somit Einnahmen entgehen, erheben sie für Sondertilgungen meistens Gebühren.

Mittlerweile bieten aber viele Banken Finanzierungen mit kostenlosen Sondertilgungen an. Sollte der Darlehensnehmer also während der Laufzeit mit extra Einnahmen, wie beispielsweise Bonuszahlungen durch den Arbeitgeber oder vielleicht sogar einer Erbschaft rechnen können, ist die Option für Sonderzahlungen in jedem Fall sinnvoll.

Die Restschuldversicherung:

Sollte der Darlehensnehmer in Folge von Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit seine Kreditraten nicht mehr zahlen können, oder der Todesfall tritt ein, springt in solchen Fällen die Restschuldversicherung ein. Diese Versicherung kostet meistens jedoch sehr viel Geld, daher ist sie wohl eher auch nur bei hohen Darlehenssummen und langen Kreditlaufzeiten in Erwägung zu ziehen.

Ist es möglich Kredite vorzeitig abzulösen:

Sollte der Kreditnehmer ein Darlehen vor Ende der Laufzeit komplett ablösen, ist dafür die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung zu bezahlen. Immer mehr Geldinstitute berechnen für eine vorzeitige Ablösung des Kredits jedoch keine Gebühren mehr.

Diese zusätzlichen Optionen können eine Finanzierung für den Kreditnehmer noch attraktiver machen. Deshalb sollte man neben dem effektiven Jahreszins, ebenso immer einen geschärften Blick auf die zusätzlichen Sonderleistungen der Banken werfen. Die Details zu den Tarifen kann der Kreditinteressent bei der jeweiligen Bank aus dem Kreditrechner heraus entnehmen.

Welche Daten werden zur Bonitätsprüfung und für die Erstellung eines Kreditangebots benötigt?

Für die Überprüfung der Kreditwürdigkeit des Kunden und um ein entsprechendes Finanzierungsangebot unterbreiten zu können, braucht das jeweilige Kreditinstitut einige individuelle, wie auch kreditbezogene Daten von dem Kreditinteressenten, wie zum Beispiel:

  • Darlehenssumme, Darlehensart, Laufzeit und Verwendungszweck für das Darlehen
  • Name und aktuelle Anschrift
  • Geburtsdatum, Familienstand, Staatszugehörigkeit
  • Derzeitiger Arbeitgeber und Beruf
  • Finanzielle Verhältnisse sowie etwaige Sicherheiten für das Darlehen
  • Monatliches Gehalt und Ausgaben
  • Vorhandene Verbindlichkeiten

Passendes Finanzierungsangebot gefunden - Kreditantrag stellen

Hat ein Kreditinstitut die erforderlichen Daten erhalten, folgt die Entscheidung ob ein Kredit genehmigt wird und eine Kalkulation der persönlichen Konditionen. Diese werden dem Kunden entsprechend mitgeteilt und nach eingehender Überprüfung kann er den Kreditantrag bei der Bank unterzeichnen.

Je nach Anbieter ist der unterzeichnete Kreditantrag auch gleichzeitig der Kreditvertrag, der seine Gültigkeit bekommt, sofern das Geldinstitut diesen auch ihrerseits annimmt. Den unterzeichneten Kredit-Antrag sendet der Antragsteller zusammen mit den erforderlichen Daten (wie zum Beispiel Bankauszüge) an das jeweilige Kreditinstitut.

Wie lassen sich die Chancen auf einen Kredit verbessern?

Die Kreditvergabe verläuft bei den Geldinstituten nach sehr strengen Bestimmungen. Trotzdem haben Verbraucher auch eine Perspektive, ihre Möglichkeiten auf eine positive Entscheidung hin zu erhöhen. Hierzu hat der Kunde zwei Möglichkeiten:

Bei der ersten Option lässt sich auf die Entscheidung bei der Kreditvergabe vorteilig einwirken, indem ein weiterer Darlehensnehmer mit festem Einkommen und gleicher Adresse in den Kreditvertrag aufgenommen wird. Dies stellt bei Ehepartnern oder Lebenspartnern die unter der gleichen Anschrift zusammenleben kein Problem dar.

Als alleinstehende Person hat man es hingegen nicht ganz so einfach. Hier besteht die Möglichkeit sich bei der Verwandtschaft oder im Freundeskreis einen zweiten Kreditnehmer zu organisieren. Auch hier ist bei dem zusätzlichen Antragsteller ein festes Einkommen Grundvoraussetzung, sich als zweiter Darlehensnehmer eintragen zu lassen.

Die zweite Option um seine Kreditchancen zu verbessern, sind Sicherheiten die man der Bank anbieten kann. Bei sehr vielen Kreditanträgen besteht die Möglichkeit die jeweiligen Sicherheiten anzugeben. Dies könnten unter anderem zum Beispiel Immobilien, Bausparverträge, Lebensversicherungen oder Sparguthaben sein, die von dem jeweiligen Kreditinstitut im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers verwertet werden könnten.

Was sollte man vor einem Kreditantrag beachten?

Noch bevor der Kreditantrag gestellt wird, sollte der Kreditsuchende vorab eine sogenannte Konditionenanfrage bei den in Frage kommenden Onlinebanken im Kreditrechner machen. Es ist besser, wenn Verbraucher nicht einfach so einen Kredit beantragen, denn eine Absage durch die Bank kann einen negativen Einfluss auf den Bonitäts-Score (= Kreditwürdigkeit des Verbrauchers) bedeuten.

Wie kann ich ein persönliches Kreditangebot einholen?

Um den individuellen Zinssatz von einer Bank zu ermitteln, braucht man im Kreditrechner einfach nur den gewünschten Anbieter auswählen und kann bei diesem Kreditinstitut direkt eine unverbindliche Konditionenanfrage stellen. Jeder Kreditsuchende bekommt einen individuellen Effektivzins und mit einer guten Kreditwürdigkeit auch bessere Kreditkonditionen.

Wie kann ich einen Kredit online beantragen?

Bei sehr vielen Internetbanken kann man einen online Kreditantrag bereits vollkommen digital stellen. Hierzu braucht der Antragsteller einfach nur alle benötigten Unterlagen für den Darlehensantrag mit einem Dokumenten-Upload hochladen. Das Versenden der Bankbelege mit der Post ist im digitalen Zeitalter auch überflüssig geworden, indem der Kreditsuchende der Bank einen sogenannten "digitalen Kontoblick" gewährt.

Ebenso die Legitimierung des Kunden wird von vielen Banken im Netz mit dem entsprechenden Video-Ident-Verfahren volldigital erledigt. Dieses moderne Verfahren spart dem Darlehensnehmer jede Menge Zeit, denn er muss nicht mehr persönlich auf dem Postamt erscheinen, wie dies bei dem bisherigen Post-Ident-Verfahren erforderlich war.

Zum Abschluss ist noch die Unterschrift des Kunden auf dem Kreditantrag erforderlich. Dank der elektronischen Signatur ist dies ebenfalls schon vollkommen digital möglich. Einen Kredit online beantragen spart viel Zeit und ist mit nur wenigen Schritten ganz einfach zu erledigen.

Wie lässt sich ein Kredit online abschliessen?

  • Passendes Kreditangebot mit dem Kreditrechner finden
  • Kreditantrag direkt bei der gewünschten Bank stellen
  • Erforderliche Daten und Unterlagen bei dem Kreditinstitut einreichen
  • Vorläufiger Kreditentscheid und persönliches Kreditangebot der Bank
  • Legitimation des Kreditnehmers durch Post-Ident- oder Video-Ident-Verfahren
  • Überprüfung der eingereichten Informationen und Dokumente durch das Kreditinstitut
  • Zusendung des Kreditvertrages bei positiven Kreditentscheid
  • Unterschrift des Kreditvertrages
  • Auszahlung der vereinbarten Kreditsumme

In Zeiten des World Wide Web funktioniert in vielen Bereichen so manches um einiges leichter. Vor allem in der Finanzbranche hat sich durch das Internet so einiges getan und ist vor allem im Bereich von Krediten eine wahre Bereicherung. Vor allem bei Finanzierungen sind Onlinekredite meist viel günstiger, als ein Darlehen von Filialbanken. Der Konsument kann sich im Internet somit meist eine Finanzierung zu günstigeren Zinsen sichern und auf diese Weise viel Geld einsparen.

Nun zu der Frage, wie lässt sich ein Kredit online abschliessen? Einen Onlinekredit kann man viel leichter abschliessen, als so manch ein Verbraucher denkt. Eine einfache Bedienbarkeit, von der Antragstellung bis zum Kreditabschluss, ist auch im Interesse der Onlinebanken.

Passendes Kreditangebot mit dem Kreditrechner finden

Viele Kreditinteressenten nutzen auf der Suche nach einem geeigneten Darlehen den Kreditrechner. Dank seiner Hilfe lassen sich für den Kunden ideale Kombinationen aus Kreditsumme und Kreditlaufzeit finden. Hierzu muss der Nutzer nur die Höhe der gewünschten Darlehenssumme, die Laufzeit für den Kredit und den Verwendungszweck in den Kreditrechner eingeben. Als Ergebnis bekommt der Kunde Kredit-Angebote von verschiedenen Banken mit der voraussichtlichen monatlichen Rate angezeigt, die sich aus den eingegebenen Informationen ergeben.

Der Kreditinteressent kann auf diese Weise so lange mit verschiedenen Kombinationen der Daten im Kreditrechner testen, bis das Resultat zu seinen persönlichen Vorstellungen und finanziellen Möglichkeiten passt. Da die erforderliche Finanzierungssumme in den meisten Fällen bereits bekannt ist, geht es meist nur noch darum, die passende Kreditlaufzeit zu finden.

Kreditantrag direkt bei der gewünschten Bank stellen

Ist ein geeignetes Kredit-Angebot zu niedrigen Zinsen und passenden Modalitäten gefunden, kann man den Onlinekredit direkt bei der favorisierten Bank beantragen. In der Regel braucht man nur auf das jeweilige Angebot mit der passenden Kreditrate zu klicken und schon gelangt man zu den entsprechenden Antragsformularen für die Finanzierung.

Erforderliche Daten und Unterlagen bei dem Kreditinstitut einreichen

Zunächst werden persönliche Informationen wie beispielsweise der Name, Adresse, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum, Familienstand und Kontaktdaten wie Telefonnummer oder email-Adresse abgefragt. Daraufhin folgen in der Regel Fragen zur monetären Situtation des Antragstellers. Je nach Kreditinstitut handelt es sich hierbei um die Einkommenverhältnisse, den fixen Kosten pro Monat und eventuell offenen Verbindlichkeiten.

Vorläufiger Kreditentscheid und persönliches Kreditangebot der Bank

Diese Angaben sind die Grundlage für eine vorläufige Kreditentscheidung, die zum Teil innerhalb kürzester Zeit erfolgt. Weiterhin sind zusätzliche Dokumente wie Gehaltsabrechnungen und Kontoauszüge bei der Onlinebank einzureichen. Was genau für Unterlagen noch benötigt werden, ist von dem jeweiligen Geldinstitut abhängig und wird dem Kunden entsprechend mitgeteilt.

Legitimation des Kreditnehmers durch Post-Ident- oder Video-Ident-Verfahren

Je nach Kreditinstitut kann die notwendige Legitimierung des Kreditnehmers durch das klassische Postident-Verfahren oder das moderne Videoident-Verfahren erfolgen.

Überprüfung der eingereichten Informationen und Dokumente durch das Kreditinstitut

Danach erfolgt zunächst eine Überprüfung der eingereichten Daten auf deren Richtigkeit durch das jeweilige Kreditinstitut.

Zusendung des Kreditvertrages bei positiven Kreditentscheid

Fällt der Kreditentscheid durch die Bank positiv aus, bekommt der Antragsteller dann einen Kreditvertrag zugesandt. Darin sind neben den Eckdaten für das Darlehen und den individuellen Daten des Kreditnehmers auch die monatlichen Kreditraten und der persönliche Zins für den Onlinekredit enthalten.

Unterschrift des Kreditvertrages

Willigt der Kunde in den Kreditvertrag ein, braucht er diesen nur noch zu unterschreiben und an die jeweilige Bank zu senden.

Auszahlung der vereinbarten Kreditsumme

Innerhalb kürzester Zeit hat der Darlehensnehmer in der Regel die vereinbarte Kreditsumme dann auch schon auf seinem Konto.