Kreditrechner.org


Neutraler Kreditrechner:



oder zum

Kreditrechner


Ratenkredit Vergleich

Kredit-Rechner online

Kredite online vergleichen

Der Ratenkredit im online Vergleich

Wie hoch sind die aktuellen Zinsen bei einem Ratenkredit Vergleich?

Wie bekommt man einen günstigen Ratenkredit?

Wie berechnet man die Kreditkosten bei einem Ratenkredit-Vergleich?

Wie funktioniert ein Ratenkredit?

Das repräsentative Beispiel beim Ratenkredit Vergleich

Wird ein Ratenkredit mit einem festen Verwendungszweck günstiger?

Was für Unterlagen werden für einen Ratenkredit benötigt?

Wie kann man einen Ratenkredit beantragen?

Auf kostenlose Sondertilgungen beim Ratenkredit Vergleich achten

Jetzt den alten Ratenkredit mit teuren Zinsen umschulden

Wann ist eine Restschuldversicherung sinnvoll?

ratenkredit vergleich Mit Hilfe von einem Ratenkredit Vergleich lässt sich rasch und direkt ein günstiger Zinssatz finden. Denn auch hier weisen die Kreditangebote zum Teil enorme Unterschiede auf, so dass man auch unbedingt die Kreditzinsen bei einem Ratenkredit vergleichen muss. Es gibt Geldinstitute die dem Verbraucher sogar einen bis zu zweistelligen Kreditzins anbieten, bei anderen Banken gibt es Angebote die unter zwei Prozent liegen.

Entscheidet man sich für eine zu teure Finanzierung kann es passieren, dass man dafür schnell einmal den doppelten Geldbetrag ausgeben muss, als für einen zinsgünstigen Kredit. Der praktische Ratenkredit-Vergleich macht die Suche für den Konsumenten nach einem günstigen Kredit sehr einfach.

Ganz leicht und komfortabel bekommt der Kreditsuchende so einen guten Überblick zu den verschiedenen Konditionen, kann die aktuellen Kreditzinsen vergleichen und den bestmöglichen Ratenkredit auch gleich direkt online beantragen.

Der Ratenkredit im online Vergleich

Viele Konsumenten erledigen in der modernen Welt des Internet bereits sehr viele Dinge online. Vom Onlinebanking bis hin zum Onlineshopping lässt sich heutzutage alles von zuhause aus mit dem Computer oder unterwegs mit dem Mobilphone erledigen. Dies trifft natürlich auch auf die Finanzgeschäfte zu. Das Online-Banking ist für viele Verbraucher beispielsweise schon zu etwas ganz alltäglichem geworden.

Aber auch einen Ratenkredit aufnehmen wird mittlerweile verstärkt im Netz erledigt. Bei dem riesigen Kreditangebot ist es aber oftmals schwer den Überblick zu behalten. Auf der Suche nach einer günstigen Finanzierung ist deshalb ein online Ratenkredit Vergleich ideal. Dank des Vergleichsrechners hat man eine Vielzahl von Finanzierungsangeboten verschiedener Onlinebanken übersichtlich aufgelistet und spart sich bei der Kreditsuche somit sehr viel Zeit.

Wie hoch sind die aktuellen Zinsen bei einem Ratenkredit Vergleich?

Beim Ratenkredit handelt es sich um eine sehr gern genutzte Kreditart. Schätzungsweise jeder vierte Verbraucher nutzt derzeit diese Finanzierungsform. Die derzeit durchschnittlich aktuellen Kreditzinsen lassen sich aus der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

In diesem Beispiel handelt es sich um eine Darlehenssumme von 15.000.- Euro mit verschiedenen Kreditlaufzeiten sowie unterschiedlich hohen effektiven Jahreszinssätzen. Die angezeigten aktuellen Kredit-Zinsen sind jeweils die bestmöglichen Kreditangebote des repräsentativen Beispiels verschiedener Kreditanbieter.

Beispiel aktuelle Zinssätze für einen Ratenkredit-Vergleich mit einer Netto-Darlehenssumme von 15.000.- Euro (Stand September 2019):

Nettodarlehenssumme 15.000.- Euro 15.000.- Euro 15.000.- Euro
Kreditlaufzeit 24 Monate 60 Monate 96 Monate
Verwendungszweck frei frei frei
Gesamter Zinsaufwand günstiger Zins 353,57 Euro 872,31 Euro 1.402,39 Euro
Günstiger effekt.Jahreszins 353,57 Euro 872,31 Euro 1.402,39 Euro
Teurer effekt. Jahreszins 8,99% 6,99% 7,95%
Gesamter Zinsaufwand teurer Zins 1.387,03 Euro 2.725,94 Euro 5.119,20 Euro

Anhand des Beispiels wird klar, wie unterschiedlich sich die Kredit-Kosten anhand der verschiedenen Laufzeiten auf ein Ratendarlehen auswirken können.

Was sind die Vorzüge eines Ratenkredits?

Mit einem Ratenkredit hat man eine sehr gute monetäre Planungsicherheit, da der vereinbarte Zins für die komplette Laufzeit gilt. Mit dem kostenlosen Kreditrechner lässt sich somit vorab kalkulieren, wieviel die Finanzierung am Ende kosten wird. Da es bei dieser Kreditart keinen festen Verwendungszweck bedarf, kann der Kreditnehmer die Darlehenssumme zur freien Verwendung nutzen. Ganz nach dem jeweiligen Kreditanbieter gibt es jedoch eine kleine Einschränkung und zwar in Bezug auf die Kredithöhe und die maximale Kreditlaufzeit, diese können je nach Bank unterschiedlich begrenzt sein. Dabei sollte jeder Darlehensnehmer vor der Kreditaufnahme seinen genauen Kreditbedarf ermitteln, um sich vor zu hohen Kreditkosten und langfristigen Zahlungsverpflichtungen zu schützen.

Wie bekommt man einen günstigen Ratenkredit?

Um einen Ratenkredit mit günstigen Konditionen zu erhalten, ist es von Vorteil, wenn man ein paar Punkte berücksichtigt:

1. Finanzierungsbedarf durch Eigenkapital reduzieren

Je mehr Eigenkaptial zur Verfügung steht, umso weniger Geld muss man von der Bank aufnehmen. Daher sollte jeder Kreditsuchende zunächst einmal seine Ersparnisse und Geldmittel prüfen, ob nicht das ein oder andere Festgeld demnächst frei wird oder ob es sich nicht lohnt, Geld aus dem Aktienfond zu nehmen.

2. Eine kurze Kreditlaufzeit senkt die Kreditkosten

Entscheidet man sich für eine lange Laufzeit für ein Darlehen, umso niedriger ist die Monatsrate. Dies wiederum verursacht insgesamt höhere Kreditkosten, weil der Ratenkredit nur ganz langsam getilgt wird. Jedoch sollte man auch berücksichtigen, dass die Geldinstitute bei Laufzeiten von mehr als 5 Jahren oft höhere Kreditzinsen auf das Darlehen aufschlagen. Die Finanzierung wird somit nicht nur gesamt, sondern auch durch den höheren Darlehenszins verteuert.

3. Vereinbarung von kostenlosen Sondertilgungen und Ratenpausen

Stehen dem Kreditnehmer während der Darlehenslaufzeit unverhofft grössere Geldmittel zur Verfügung, ist die Möglichkeit von kostenlosen Sondertilgungen ohne die sogenannte Vorfälligkeitsentschädung optimal, um somit die Restschuld des Kredits zu reduzieren. Ein Ratenkredit ist auch mit der Option von kostenlosen Ratenpausen überaus flexibel, indem der Kreditnehmer zum Beispiel einmal pro Jahr nach vorheriger Ankündigung die Möglichkeit hat, eine monatliche Rate aussetzen zu dürfen. Somit besteht auch nicht die Gefahr bei einem kurzzeitigen finanziellen Engpass Strafgebühren zahlen zu müssen oder sogar die Kündigung der Finanzierung zu riskieren.

4. Einen zweiten Kreditnehmer hinzunehmen

Ist die Bonität nicht allzu gut oder man steht erst am Anfang des Berufslebens ist es oft sinnvoll, den Ehepartner oder den Lebensgefährten als zweiten Darlehensnehmer im Kreditvertrag mit anzugeben. Voraussetzung ist hier jedoch, dass die Person im gleichen Haushalt lebt wie der erste Kreditnehmer und auch über ein festes monatliches Einkommen verfügt. Diese Angaben müssen auch im Darlehensantrag gemacht werden.

5. Einträge bei der Schufa überprüfen und falls nötig ändern lassen

Der Kreditzis bei einem Ratenkredit ist in der Regel bonitätsabhängig, somit also von der Bonität des Konsumenten abhängig. Grundlegend ist hierfür zum Beispiel der Bonitäts-Score, der in bestimmten Abständen von der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) immer wieder neu errechnet wird. Hat die Schufa bereits viele Informationen über einen Verbraucher gesammelt, können die Kreditinstitute besser abwägen, wie das bisherige Zahlungsverhalten des potenziellen Kreditnehmers in der Vergangenheit war. Wer einen Kredit aufnehmen möchte, sollte daher die über ihn gespeicherten Daten vorab überprüfen und falsche Einträge bei Bedarf korrigieren lassen. Der Verbraucher kann einmal pro Jahr seine Schufa Daten kostenlos online beantragen.

Wie berechnet man die Kreditkosten bei einem Ratenkredit-Vergleich?

kredit berechnen Grundlegend für die Höhe der Kreditkosten ist der effektive Jahreszins. Im jährlichen Effektivzins ist der gebundene Sollzins inklusive der jeweiligen Nebenkosten. Wer nun Ratenkredite mit der gleichen Darlehenssumme und Darlehenslaufzeit vergleichen will, muss hierzu immer den effektiven Jahreszinssatz verwenden.

Mit dem kostenlosen Online Kreditrechner lässt sich nun anhand der benötigten Netto-Darlehenssumme, dem effektiven Jahreszins und der gewünschten Laufzeit für das Darlehen die monatliche Kreditrate und die gesamten Zinskosten für eine Finanzierung berechnen. Dies kann der Konsument ganz einfach und in sekundenschnelle dank des kostenlosen Kreditrechners online erledigen.

Für wen ist ein Ratenkredit geeignet?

Im Prinzip sind Ratenkredite für alle Konsumenten geeignet, die den Bedarf einer Finanzierung haben. Mit Hilfe von einem Ratenkredit-Vergleich finden Verbraucher online bestmögliche Kreditangebote zu günstigen Zinsen und hervorragenden Konditionen. Einen Ratenkredit können sowohl private Personen, Gewerbebetreibende, Rentner und Studenten aufnehmen. Beamte erhalten für ein Ratendarlehen wegen des geringen Kreditausfallrisikos zudem auch noch besonders günstige Kreditkonditionen. Auch der Verwendungszweck kann ganz unterschiedlich sein, zum Beispiel gibt es spezielle Ratenkredite für den Autokauf, eine Kreditablösung, Renovierung und Modernisierung oder auch für den Urlaub.

Was ist ein Ratenkredit?

Im Grunde genommen gibt es keine allgemein gültige Definition für einen Ratenkredit. In der Umgangssprache der Finanzwelt ist Ratenkredit ein Begriff für einen Kredit, der in gleich hohen monatlichen Raten gezahlt wird, die aus einem Zinsanteil und einen Tilungsanteil bestehen. Die geläufige Bezeichnung Ratenkredit wird von den Geldinstituten für gewisse Arten von Darlehen genutzt. Die Merkmale dieser Kreditform sind zum Beispiel:

  • Keine Zweckbindung des Kredits
  • Keine Finanzierung von Immobilien
  • Kreditsumme je nach Bank bis zu einem etwa 5stelligen Betrag im mittleren Bereich
  • Kredit für Konsumenten

Rein rechtlich gesehen ist ein Ratenkredit sozusagen wie ein Verbraucherkredit. Ebenso können aber auch Finanzierungen für Selbstständige und Unternehmer unter der Bezeichnung Ratenkredit auftreten.

Wie funktioniert ein Ratenkredit?

wie funktioniert ein Ratenkredit Finanzierungen die für Anschaffungen wie zum Beispiel einen Autokauf, eine Reise oder Einrichtungsgegenstände aufgenommen werden sind Ratenkredite. Oftmals wird hierfür auch die Bezeichnung Konsumentenkredit verwendet.

Die monatliche Kreditrate, die Kreditlaufzeit sowie die Kreditzinsen sind bei dieser Kreditart bereits zu Beginn fixiert. Der Kreditnehmer bekommt die Finanzierungssumme von der kreditgebenden Bank komplett ausgezahlt und zahlt anschliessend das Ratendarlehen in konstanten monatlichen Raten zurück. Die fixe Monatsrate für die Rückzahlung ist ein Unterscheidungsmerkmal des Ratenkredits zu einem Rahmen- oder Dispositionskredit. Zudem steht die genaue Kreditlaufzeit schon bei Kreditauszahlung fest.

Obwohl die Darlehenslaufzeit in der Regel auf volle Jahre ausgelegt ist, wird sie nahezu immer in Monaten angezeigt, wie beispielsweise 12 oder 60 Monate. Ebenso ist bei einem Ratenkredit der effektive Jahreszinssatz festgeschrieben und die Höhe der monatlichen Rate bleibt während der Laufzeit der Finanzierung immer gleich.

Was sind Lockzinsen bei einem Ratenkredit Vergleich?

Bei einem Ratenkreditvergleich online werden grundsätzlich zwei Zinssätze pro Kreditinstitut angegeben, und zwar der geringste und der höchste Kreditzins, jeweils beim Sollzins p.a. und beim effektiven Jahreszinssatz. Bei dem niedrigsten Zins kann es sich manchmal aber auch nur um sogenannte "Schaufensterzinsen" oder "Lockzinsen" handeln, mit denen die Geldinstitute den Kunden umwerben. Wie hoch der individuelle Zins für das Darlehen am Ende ausfällt, ist von verschiedenen Kriterien wie unter anderem von der Höhe des Kredits, der Kreditlaufzeit und der persönlichen Kreditwürdigkeit des Darlehensnehmers abhängig.

Mit dem repräsentativen Beispiel lässt sich ein Ratenkredit Vergleich besser durchführen

Damit der Verbraucher einen aussagekräftigeren Vergleich bei den Kreditangeboten machen kann, schreibt der Gesetzgeber den Banken vor, dem Kunden eine Beispielrechnung anzugeben. Das sogenannte repräsentative Beispiel gibt dem Konsumenten Auskunft über die Kosten für den Ratenkredit und den jährlichen Effektivzinssatz, der an mindestens zwei Drittel aller Kreditnehmer in Vergangenheit von dem jeweiligen Geldinstitut vergeben wurde. Dieser Wert wird auch oft als Zweidrittel-Zins bezeichnet.

Angegeben wird das repräsentave Rechenbeispiel immer direkt unter dem Finanzierungsangebot des entsprechenden Kreditinstituts.

Hier noch eine kurze Erklärung zu folgenden Begriffen, zum besseren Verständnis des repräsentativen Beispiels und des 2/3-Zinses:
  • Netto-Kreditbetrag: Das ist der Geldbetrag, den sich der Verbraucher von dem Kreditinstitut leihen möchte.
  • Der gebundene Sollzins: Beim Sollzins handelt es sich um den Zinssatz, den das Geldinstitut für ein Darlehen vergibt. Weitere Kosten wie zum Beispiel für den Kurs der Auszahlung bei der Darlehensvergabe (Disagio), der Kredittilgung oder Kosten für die Überlassung des Darlehens sind dabei noch nicht eingepreist. Der Sollzins ist also ein reiner Netto-Zinssatz. Ein aussagekräftiger Ratenkreditvergleich ist aus diesem Grund mit dem gebundenen Sollzins nicht machbar.
  • Effektiver Jahreszinssatz: Der Effektivzins p.a. enthält, im Gegensatz zum Sollzins, alle zusätzlichen Kosten welche die Bank für die Kreditvergabe berechnet.
  • Gesamtbetrag: Im Gesamtbetrag sind die gesamten Kosten für den Ratenkredit enthalten, sprich der Netto-Kreditbetrag, der effektive Jahreszinssatz sowie weitere Kosten und Gebühren. Ausgenommen ist hierbei eine Restschuldversicherung, welche der Darlehensnehmer eventuell abschliesst. Die Gesamtsumme ist also der Betrag, den der Darlehensnehmer an das geldgebende Kreditinstitut tatsächlich bezahlen muss und ist deshalb auch die beste Grundlage für einen reellen Ratenkredit-Vergleich.
  • Die Bearbeitungsgebühren: Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass Banken Bearbeitungsgebühren seit Ende des Jahres 2014 nicht mehr berechnen dürfen.

Wird ein Ratenkredit mit einem festen Verwendungszweck günstiger?

Einen klassischen Ratenkredit kann der Darlehensnehmer jederzeit zur freien Verwendung aufnehmen und die Darlehenssumme auch ohne Bindung an einen bestimmten Zweck nutzen. Doch in einigen Fällen ist ein Ratenkredit Vergleich mit einer bestimmten Zweckbindung sinnvoll, vor allem beim Kauf eines Neuwagens sowie eines gebrauchten Autos oder beispielsweise für die Modernisierung und Renovierung von Wohneigentum. Zum Teil profitiert der Kreditnehmer somit von günstigeren Sollzinsen und dies hat wiederum günstige Auswirkungen auf die Gesamtkosten der Finanzierung.

Wofür lässt sich ein zweckgebundener Ratenkredit verwenden?

Entscheidet man sich für eine zweckgebundene Finanzierung, bietet dies meist spürbare Zinsvorteile als für einen vergleichbaren Ratenkredit ohne bestimmte Zweckbindung. Zum Beispiel:

  • Bei einer Kfz-Finanzierung ist das Auto (Neu- oder Gebrauchtfahrzeug) zugleich die Sicherheit für das Kreditinstitut. Dazu muss der Darlehensnehmer den Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) bei dem entsprechenden Geldinstitut hinterlegen. Somit hat das Kreditinstitut ein geringeres Kreditrisiko und bietet dem Kunden dadurch auch meist erheblich günstigere Zinsen für einen Autokredit an.
  • Eigentümer von Immobilien können beispielsweise auch einen zweckgebundenen Ratenkredit für die Renovierung und Modernisierung ihres Wohneigentums in Anspruch nehmen. Die Kreditsumme muss der Darlehensnehmer auch dazu nutzen, um wertsteigernde oder werterhaltende Arbeiten am Immobilienobjekt umzusetzen. Dadurch kommt der Kreditnehmer auch hier in den Genuss von günstigeren Kreditzinsen.
  • Ebenso haben Angestellte im öffentlichen Dienst oder Beamte den Vorteil von sogenannten Beamtenkrediten zu günstigeren Zinskonditionen. Das sichere Einkommen und die ziemlich sichere Anstellung des Kreditnehmers dienen der Bank hier als Kreditsicherheit und somit erhalten Bedienstete des Staates oft sehr hohe Vergünstigungen bei den Darlehenszinsen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Autokredit und einem Ratenkredit?

autokredit ratenkredit Im Grundsatz sind beide Kreditformen nach dem selben Prinzip aufgebaut. Mittles konstanter monatlicher Kreditraten wird das Darlehen Schritt für Schritt abgezahlt.

Zugleich beinhaltet die Monatsrate die anteiligen Kreditzinsen, der Zinsanteil sinkt mit fortlaufender Kredittilgung. Weiterhin ist die Verwendung eines Ratenkredits nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Als meist einzige Sicherheit für die Bank, wird im Kreditvertrag in der Regel eine Lohn - und Gehaltsabtretung festgeschrieben.

Dagegen dient dem Kreditinstitut bei einem Autokredit der finanzierte Neu- oder Gebrauchtwagen als Sicherheit für das Darlehen. Der Kreditnehmer muss dazu den Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) bei dem jeweiligen Geldinstitut hinterlegen. Je nach Bank ist manchmal auch eine Kopie dazu ausreichend. Der Kunde bekommt dafür von der geldgebenden Bank meist einen günstigeren Kreditzins angeboten.

Ist ein Dispositionskredit bei einem kurzfristigen Geldbedarf nicht besser als ein Ratenkredit?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren nein beantworten. Zwar lässt sich ein Dispokredit im Vergleich ganz leicht beantragen und einräumen, doch die Zinsen dafür sind viel zu teuer. Wer einen Dispo in Anspruch nimmt, zahlt teilweise bis zu 14% der sogenannten Überziehungszinsen. Ein Dispokredit sollte wirklich nur für einen sehr kurzen Zeitraum zur Überbrückung eines finanziellen Engpasses genutzt werden. Zudem ist hier zu berücksichtigen, dass die Bank den Überziehungskredit jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist wieder auflösen kann. Bei einem Ratenkreditvertrag dagegen gibt es eindeutige Fristen und Regeln die sowohl für den Kreditgeber wie auch den Darlehensnehmer gelten.

Was für Sicherheiten akzeptiert ein Kreditinstitut beim Ratenkredit?

Voraussetzung um überhaupt einen Kredit aufnehmen zu können ist ein festes monatliches Einkommen, dessen Mindesthöhe sich je nach Geldinstitut unterscheidet. Weiterhin können zusätzliche Sicherheiten erforderlich sein. Ein Kreditinstitut akzeptiert in der Regel alle im Bankgeschäft üblichen Kreditsicherheiten. Hierzu zählen unter anderem Kapitallebensversicherungen oder Rentenversicherungen. Aber auch Sparguthaben wie beispielsweise Festgelder oder Aktienfonds können der geldgebenden Bank zur Kreditsicherheit dienlich sein.

Aus welchen Gründen kann ein Ratenkredit abgelehnt werden?

Die wohl häufigsten Ursachen für die Ablehnung eines Darlehens sind unter anderem zu niedrige Netto-Einkünfte und ein negativer Bonitäts-Score bei der Schufa. Auch unvollständig gelieferte Unterlagen für den Kredit können ein Grund sein. Ebenso sind die Probezeit, befristete Arbeitsverträge oder auch Existenzgründer mit einer Selbstständigkeit von unter drei Jahren Ursachen für eine Ablehnung eines Finanzierungswunsches. Oftmals können auch mehrfache Rücklastschirften oder eine längerfristige Überziehung des Girokontos der Ablehnungsgrund sein.

Was für Unterlagen werden für einen Ratenkredit benötigt?

Dies ist meist von der Höhe des Kredits abhängig und kommt auch ganz darauf an, welche Unterlagen das jeweilige Kreditinstitut fordert. In der Regel verläuft ein Kreditantrag für einen niedrigeren Kreditbetrag bis etwa zehntausend Euro viel schneller ab, weil hierzu meist weniger Kreditunterlagen benötigt werden.

Vor allem bei einigen Onlinebanken ist eine Kreditbeantragung meist zügiger zu erledigen. Bei einigen Geldinstituten bekommt man bereits nach ein paar Werktagen eine verbindliche Auskunft, ob ein Ratendarlehen bewilligt wird oder nicht. Gewisse Unterlagen, die der Antragsteller für einen Kreditantrag bei der Bank einreichen muss, sind jedoch Standard. Dies sind unter anderem:

  • Kopie eines gültigen Ausweisdokuments
  • Nachweis über feste monatliche Einkünfte
  • Gegebenenfalls Kontoauszüge
  • Unterzeichneter Kreditvertrag

Je nach Kreditanbieter sind auch Unterlagen zu laufenden Kreditverträgen sowie Versicherungen einzureichen. Ebenso kann auch eine Meldebescheinigung gefordert werden. Hauptsächlich bei grösseren Kreditbeträgen ab etwa zehntausend Euro verlangen Kreditinstitute oft eine Abtretung zur Sicherung von Forderungen. Auf diese Weise erhält die geldgebende Bank eine Garantie für sämtliche Forderungen aus dem Darlehensvertrag. Sicherheiten für einen Kredit sind beispielsweise:

  1. Eine Bürgschaft: Sind keine Eigentumswerte beim Darlehensnehmer gegeben, kann das Geldinstitut eine Bürgschaft für den Kredit verlangen. Hierbei geht eine weitere Person die Verpflichtung ein, bei einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers, den finanziellen Ansprüchen der geldgebenden Bank nachzukommen. Dazu muss der Bürge eine Kopie eines gültigen Ausweisdokuments, eine Selbstauskunft sowie Einkommensnachweise einreichen.
  2. Die Grundschuld: Eigentümer von Immobilienobjekten können diese zur Kreditsicherung verwenden. Hierzu muss der Eigentümer einer Grundschuldeintragung in das Grundbuch zustimmen. Dem Darlehensnehmer muss jedoch bewusst sein, dass er dadurch bei einer eventuellen Zahlungsunfähigkeit eine Zwangsvollstreckung riskiert.

Was für Voraussetzungen gelten bei einem Ratenkredit?

Um einen Ratenkredit aufnehmen zu können beziehungsweise einen Darlehensvertrag abschliessen zu können, müssen in Deutschland bestimmte Veraussetzungen gewährleistet sein. In der Regel verlangen Kreditinstitute Nachweise für folgende Bedingungen:

  • Mindestalter von 18 Jahren (Volljährigkeit)
  • Fester Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland
  • Ein Girokonto bei einer Bank in Deutschland
  • Feste regelmässige Einkünfte
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Ausreichende Kreditwürdigkeit für die gewünschte Darlehenssumme

Je nach Kreditanbieter können auch abweichende oder noch weitere Voraussetzungen gefordert sein. Dies kann der Darlehensnehmer jedoch aus dem entsprechenden Kreditangebot entnehmen.

Wie kann man einen Ratenkredit beantragen?

Ein günstiger Ratenkredit lässt sich online rasch und leicht verständlich aus dem Kreditrechner heraus beantragen. Hier die einzelnen Schritte kurz erklärt:

A. Kreditsumme, Darlehenslaufzeit und Verwendungszweck eintragen

Als Erstes muss der Antragsteller die Kreditsumme, die bevorzugte Laufzeit für den Kredit, sowie den Verwendungszweck im Vergleichsrechner eingeben. Auf diese Weise bekommt der Konsument automatisch einen umfangreichen Ratenkredit Vergleich, falls zum Beispiel Kredite mit Zweckbindung vorhanden sind. Die verschiedenen Finanzierungsangebote werden ganz übersichtlich mit der günstigen Monatsrate und bestmöglichen Kredit-Zinsen aufgezeigt.

B. Welcher Betrag steht für die monatliche Kreditrate zur Verfügung?

Dazu musss eine Haushaltsrechnung erstellt werden in der alle festen monatlichen Ausgaben von den Einkünften pro Monat abgezogen werden.

C. Ratenkredite im Vergleich

Nun lassen sich die Kreditangebote mit dem Kreditrechner vergleichen. Um die optimale monatliche Rate zu finden kann man die Kreditlaufzeit sowie Kreditsumme im Rechner entsprechend anpassen. Dabei sollte man beachten, dass die monatliche Kreditrate den verfügbaren Rahmen, der mittels der Haushaltsrechnung kalkuliert wurde, nicht übersteigt.

D. Kreditanfrage machen

Steht das Geldinstitut mit dem favorisierten Finanzierungsangebot fest, kann nun die Kreditanfrage aus dem Ratenkredit Vergleich heraus gestellt werden. Dazu benötigt die Onlinebank vom Antragsteller noch persönliche Informationen zur finanziellen Lage sowie der Beschäftigungssituation. Eine Bedingung bei der Kreditanfrage ist, dass sich der Darlehensnehmer nicht mehr in der Probezeit befindet und keine befristete Anstellung hat. Nachdem der Kreditantrag versendet und die Bonität des Kunden überprüft wurde, unterbreitet das Geldinstitut ein entsprechendes Kreditangebot.

E. Kreditangebot annehmen und Legitimation erledigen

Hat der Kunde das Finanzierungsangebot der jeweiligen Onlinebank angenommen, ist nun noch die Verifizierung des Kreditnehmers mittels Post-Ident-Verfahren oder per Video-Ident-Verfahren nötig. Sind alle notwendigen Kreditunterlagen eingereicht, erfolgt noch einmal eine finale Überprüfung durch das Kreditinstitut.

F. Auszahlung der Kreditsumme

Nach erfolgreichem Kreditabschluss weisst die Onlinebank die Auszahlung der Kreditsumme an das entsprechende Girokonto. Nach ein paar Arbeitstagen kann der Kreditnehmer dann über die Kreditsumme verfügen.

Auf kostenlose Sondertilgungen beim Ratenkredit Vergleich achten

sondertilgungen Wer einen Ratenkredit abschliessen möchte, sollte dabei unbedingt auf die Option für kostenlose Sondertilgungen achten. Diese zusätzlichen Sonderzahlungen ermöglichen dem Darlehensnehmer die Restschuld für das Darlehen zu verringern und somit auch die Darlehenslaufzeit zu verkürzen.

Dadurch ist der Verbraucher auch schneller wieder von seinen Kreditschulden befreit. Aber leider erlaubt nicht jedes Geldinstitut das Zahlen von Sondertilgungen gratis. Manche Kreditinstitute verlangen dafür eine Strafgebühr, die auch unter dem Begriff Vorfälligkeitsentschädigung bekannt ist. Wiederum ist bei anderen Geldinstituten nur eine begrenzte Anzahl an Sondertilgungen kostenlos erlaubt. Bei den Kosten für diese Strafgebühr müssen sich die Kreditinstitute jedoch an die EU-Verbraucherkreditrichtlinien halten.

Danach dürfen die Geldinstitute eine maximale Gebühr von 1,0 Prozent auf die frühzeitig zurückgezahlte Summe erheben. Dadurch ist der Darlehensnehmer berechtigt, zu jeder Zeit Sonderzahlungen zu machen.

Diese Strafgebühr erheben die Kreditinstitute aber nicht einfach nur so. Auf Grund der Sondertilgungen wird die Finanzierung vorzeitig getilgt. Dies ist wirkt sich auf die Bank nachteilig aus, denn somit gehen ihr Einnahmen durch Kreditzinsen verloren. Zur Kompensation für die fehlenden Einnahmen erhebt das Kreditinstitut diese Vorfälligkeitsentschädigung. Kreditnehmer die mehr bezahlen möchten, als im Kreditvertrag festgeschrieben wurde, sollten überprüfen ob sie dafür eine Strafgebühr zahlen müssen. Sollte dies so sein, ist eine Sondertilgung in diesem Fall monetär nicht rentabel.

Jetzt den alten Ratenkredit mit teuren Zinsen umschulden

Teure Zinsen bei alten Kreditverträgen sind nicht selten. Aus diesem Grund sollten Darlehensnehmer ihre laufenden Darlehensverträge immer wieder prüfen und Altverträge mit überhöhten Kreditkosten umschulden. Die Umschuldung ist ebenso sinnvoll, falls mehrere Finanzierungen gleichzeitig laufen und diese zu einem zinsgünstigeren Darlehen zusammengelegt werden können.

In welcher Höhe die Ersparnis durch das Umschulden eines Ratenkredits am Ende sein wird, ist abhängig von der Darlehenslaufzeit, der offenen Kreditsumme sowie der Differenz zwischen dem neuen und alten Darlehenszins. Normalerweise berechnet ein Geldinstitut bei einer Umschuldung für Kreditverträge mit einer Darlehenslaufzeit von mehr als sechs Monaten die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Dennoch kann sich das Umschulden eines Darlehens aber rechnen, falls die Zinsersparnis durch die günstigere Finanzierung höher ist als die Strafgebühr, die von der Bank für die vorzeitige Kündigung des alten Kreditvertrages berechnet wird.

Mit einem günstigen Ratenkredit einen Dispositionskredit ablösen

Der auch als Überziehungskredit bezeichnete Dispo-Kredit ist die teuerste Finanzierung die Geldinstitute vergeben. Wenn das Girokonto des Kunden ins Minus läuft, erhebt die Bank pro Tag Kreditzinsen auf den Überziehungsbetrag. Abgerechnet wird immer vierteljährlich, indem das Kreditinstitut die Überziehungszinsen vom Konto abbucht. Die Zinsen für den Dispokredit sind sehr teuer und können je nach Bank bis zu 14 Prozent kosten.

Einen Überziehungskredit sollte man daher nur ausnahmsweise nutzen und nicht lange in Anspruch nehmen. Lässt es sich auf Dauer aber nicht vermeiden, das Girokonto im Minus zu führen, ist ein zinsgünstiger Ratenkredit die bessere Lösung. Im Ratenkredit-Vergleich gibt es Kreditangebote, die speziell unter dem Verwendungszweck "Ausgleich Girokonto" offeriert werden.

Wann ist die Kündigung eines Ratenkredits möglich?
  1. Kündigung durch den Darlehensnehmer: Unter Beachtung einer dreimonatigen Kündigungsfrist kann der Kreditnehmer den Ratenkredit jederzeit kündigen, vorausgesetzt ist jedoch, dass der Kreditvertrag bereits mehr als 6 Monate läuft. Auf diese Weise lässt sich bei Altverträgen die Vorfälligkeitsentschädigung abwenden. Eine neue Regelung erlaubt, dass der Kreditnehmerr zu jeder Zeit den Darlehensvertrag beenden kann, die Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank ist dann auf 1% der Restsumme begrenzt, vorausgesetzt die restliche Laufzeit für das Darlehen beträgt noch ein Jahr oder länger. Bei kürzeren Kreditlaufzeiten können max. 0,5% Vorfälligkeitsentschädigung durch das Kreditinstitut berechnet werden.
  2. Kündigung durch die kreditgebende Bank: Dem Kreditinstitut ist es erlaubt die Finanzierung zu kündigen, wenn der Darlehensnehmer mit mindestens zwei Kreditraten in Folge zum Teil oder komplett in Verzug gekommen ist. Zudem müssen die Rückstände der Kreditraten mindestens 10%, bei einer Kreditlaufzeit von unter drei Jahren oder 5%, bei einer Kreditlaufzeit von über drei Jahren der anfänglichen Darlehenssumme erreichen. Ausserdem ist die Bank dazu verpflichtet, auf die Kündigung des Kreditvertages schriftlich hinzuweisen sowie eine 14tägige Frist einzuhalten und auf die Konsequenzen der Kreditkündigung aufmerksam zu machen.

Wann ist eine Restschuldversicherung sinnvoll?

Dies lässt sich nicht ganz so einfach beantworten, aber eines ist jedoch klar, eine Restschuldversicherung ist meistens sehr teuer. Zwar gibt es auch hier je nach Anbieter unterschiedliche hohe Kosten, doch sollte man den Abschluss einer solchen Versicherung ganz genau überdenken. Die Restschuldversicherung (RSV) soll zum Beispiel bei Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder im Sterbefall des Kreditnehmers bis zur festgelegten Versicherungssumme leisten. Dazu sollte der Verbraucher die Versicherungsbedingungen ganz genau prüfen, denn die RSV leistet längst nicht in jedem Fall.

Einige Kreditinstitute verlangen für einen Kreditabschluss sogar den Abschluss einer Restschuldversicherung. Möchte man sich nicht dazu drängen lassen, sollte man noch einmal überprüfen, bei welchem Geldinstitut man einen Darlehensvertrag unterzeichnet. Eine RSV macht, wenn überhaupt, erst bei grösseren Kreditsummen Sinn. Ausserdem sollte jeder Kreditnehmer vor dem unterzeichnen einer etwaigen Versicherung sein bisheriges Versicherungsportfolio überprüfen, ob zum Beispiel nicht schon ein Versicherungsschutz durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung besteht. Ob man eine Restschuld-Versicherung abschliesst oder nicht, muss am Ende jeder für sich selbst abwägen.

Vergleichen und sparen:

Ratenkredite online vergleichen

Ratenkreditrechner